Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Der zehnte Fall für Bruno, Chef de Police. Roman
Revanche
übersetzt von: Michael Windgassen

Auflage: 1. Aufl.

Hardcover

416 Seiten; 190 mm x 124 mm

2018 Diogenes

ISBN 978-3-257-07025-5

€ 24,70 (incl. MWSt.)
In den Warenkorb

in den Warenkorb

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
Versandkostenfrei innerhalb Österreichs
Auf den Merkzettel

Merkzettel

Auf die Wunschliste

Wunschliste

weiterempfehlen

weiterempfehlen

Kurztext / Annotation
10-jähriges Dienstjubiläum für Bruno Courrèges, Chef de police - Gourmet, Sporttrainer und begehrtester Junggeselle von Saint-Denis Ein Mann, den man beim delikaten Ermitteln ebenso gern begleitet wie beim Schlemmen, Kochen und Lieben Zehn Jahre und zehn Fälle für Bruno, Chef de police Der zehnte Fall der Erfolgsserie Gesamtauflage im deutschen Sprachraum: 2,5 Millionen Exemplare Bruno bekommt eine junge Kollegin zur Seite gestellt, die ihn und seine Ermittlungsmethoden hautnah studiert

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang bei der britischen Tageszeitung 'The Guardian'. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager und Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine 'Bruno'-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.

Verbrechen im Périgord 08. Juni 2018
von PFIFF

Bruno muss diesmal in Begleitung einer jungen Kollegin aus Paris ermitteln, wie eine Archäologin in der Nähe der Burg Commarque ums Leben gekommen ist. Sie ist beim Versuch, etwas auf die Felswand vor der Burg zu sprayen, abgestürzt. Spuren verraten, dass sie nicht allein gewesen war.
War es ein Unfall oder hatte jemand nachgeholfen und aus welchem Grund? Geht es um die Suche nach einem sagenhaften Testament aus dem Mittelalter, sind Terroristen am Werk oder handelt es sich um eine Fehde zwischen Israelis und Palästinensern.
Die junge Kollegin beherrscht die Recherche im Internet, was Bruno zuerst stört, sich aber letztlich als hilfreich herausstellt.
Gewürzt ist die Geschichte wie immer mit herrlichzen Rezepten und ein wenig Geschichtsunterricht puncto Templer, steinzeitliche Funde in der Gegend und Legenden um den Heiligen Gral.
>Ans Meer
In Rene Freunds neuem Buch geht es um Anton, einen Busfahrer auf dem Land. Er ist heimlich in seine Nachbarin Doris verliebt, die aber einen mehr...
>Der Fremde am Strand
Die alleinstehende Alice beobachtet den fremden Mann nun schon seit Stunden von ihrem Fenster aus. Völlig durchnässt sitzt der Fremde mehr...
>Was man von hier aus sehen kann
Selma kann den Tod vorhersehen. Immer wenn sie von einem Okapi träumt, dann stirbt am folgenden Tag in ihrem Dorf ein Mensch. Man weiß mehr...
>Acht Berge
Pietro verbringt jeden Sommer mit seinen Eltern in dem kleinen Bergdorf Grana. Dort freundet er sich schnell mit Bruno an, mit ihm mehr...
>Das Herz kommt zuletzt
Stan und Charmaine, ein normales und nettes Ehepaar, hat während der Wirtschaftskrise alles verloren. Mittlerweile leben sie in ihrem Auto mehr...

Öffnungszeiten

08:30-12:30

14:00-18:00

08:30-16:00



Zahlungsmethoden

Visa Mastercard Sofortüberweisung

Adresse

Buchhandlung Wirthmiller KG

Lofererstraße 28

A-5760 Saalfelden

 

Tel.: 06582 / 72562

Fax: 06582 / 72562-8

Mail: buch.wirthmiller@aon.at

alice