Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Roman
Das Mädchen aus Brooklyn
übersetzt von Eliane Hagedorn; Bettina Runge

Taschenbuch

496 Seiten; 218 mm x 138 mm

2017 Pendo

ISBN 978-3-86612-421-9

€ 17,50 (incl. MWSt.)
In den Warenkorb

in den Warenkorb

versand- oder abholbereit in 48 Stunden
Versandkostenfrei innerhalb Österreichs
Auf den Merkzettel

Merkzettel

Auf die Wunschliste

Wunschliste

weiterempfehlen

weiterempfehlen

Besprechung
"Ein sehr gelungener Roman, den ich regelrecht inhaliert habe. Klare Leseempfehlung für alle, die Spannungsliteratur mögen.", worldofbooksanddreams.blogspot.de, 24.08.2017

Kurztext / Annotation
Stell dir vor, ich hätte etwas Schreckliches getan. Würdest du mich trotzdem lieben?

Langtext
Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d'Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: "Das habe ich getan." Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden - der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt.

Spannend, fesselnd, mitreißend! 15. Juni 2017
An sich ist das Titelbild des Buches gut gestaltet und weißt darauf hin, wo die Geschichte sich hauptsächlich abspielt, nämlich wie die Inhaltsangabe vermuten lässt, in New York (für diejenigen unter euch, die das Gebäude im Hintergrund, wie ich selbst auch, nicht erkannt hat: es handelt sich um das Flatiron Building). Wer allerdings das Buch aufschlägt und eine erste Beschreibung der jungen Anna Becker liest, reibt sich doch verwundert die Augen. Diese ist nämlich dunkelhäutig. Schade, dass das bei der Gestaltung nicht berücksichtigt wurde!

Dafür konnte mich der Inhalt überzeugen und das auf ganzer Linie!

Ich muss gestehen, dass ich schon seit Langem keinen Thriller mehr in die Hand genommen habe, da ich das Genre leider nicht mehr so anziehend finde wie zu früheren Zeiten. Nach diesem Buch muss ich allerdings meine Meinung dahingehend wohl noch einmal überdenken, denn die Geschichte war einfach grandios. Allerdings ist es wirklich schwer die Erzählung zu rezensieren ohne zu viel Spannung nehmen. Aber ich versuche natürlich mein bestes.

Zunächst zum Schreibstil: der Autor Guillaume Musso war für mich nicht wirklich ein Unbekannter, da ich schon mehrfach anhand Inhaltsangaben seiner Bücher auf ihn aufmerksam geworden bin, da sie auch auf mich eher Thriller-ferne Leserin einen gewissen Reiz ausgestrahlt haben. Nachdem ich dann endlich auch mal eine seiner Geschichten aufgeschlagen und zu lesen begonnen hatte, wurde ich auch von seiner Art des Schreibens nicht enttäuscht. Besonders gut gefallen hat mir die Unterteilung in einzelne Abschnitte, die wiederum in einzelne Kapitel und Unterkapitel aufgeteilt waren. Klingt vielleicht im ersten Moment nach etwas zu viel des Guten, aber so konnte man das zuvor Gelesene besser verdauen.

Andererseits war auch der Wechsel der Perspektiven zwischen den handelnden Personen eine gute Wahl, denn zum einen lernte man die Protagonisten so besser kennen und zum anderen war es ein gutes Mittel um im Verlauf Spannung zu erzeugen, da natürlich fast immer, wenn etwas Spannendes passierte, wieder zu einer anderen Person gewechselt wurde. Hat mich zwar manchmal etwas frustriert zurückgelassen, aber das war ja auch so beabsichtigt.

Der Inhalt konnte mich fast von Beginn an mit sich reißen. Mit fast jeder neuen Seite kam auch eine neue Facette der handelnden Personen an das Tageslicht, die man so eher nicht erwartet hätte. Man muss allerdings dazu sagen, dass man als Leser zwar miträtseln kann, aber gewisse Wendungen einfach nicht zu erkennen sind, da einige Informationen zurückgehalten werden. Mich persönlich hat das allerdings überhaupt nicht gestört. Mehr kann und will ich an dieser Stelle der Spannung wegen nicht verraten. Lest das Buch und überzeugt euch selbst davon!

Fazit: Eine faszinierende, packende und mitreißende Geschichte! Klare Leseempfehlung.
>Die Moortochter
Helena hat die ersten 14 Jahre ihres Lebens abgeschieden im Moor verbracht. Ihr Vater hat sie sehr geprägt und ihr fast alles beigebracht, mehr...
>Der Hirte
Die Tochter und das Enkelkind der Politikerin Kari Lise Wetre werden vermisst. Die beiden sind Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft, die sich mehr...
>Liebe findet uns
Die drei Freundinnen, Heather, Constance und Amy sind gemeinsam in Europa unterwegs, um ein letztes Mal einen Sommerurlaub zu erleben, bevor mehr...
>Die Vegetarierin
„Ich hatte einen Traum“ …. Das ist die Begründung von Yong-Hye, wenn sie gefragt wird, warum sie sich plötzlich weigert Fleisch zu mehr...
>Das Herz kommt zuletzt
Stan und Charmaine, ein normales und nettes Ehepaar, hat während der Wirtschaftskrise alles verloren. Mittlerweile leben sie in ihrem Auto mehr...

Öffnungszeiten

08:30-12:30

14:00-18:00

08:30-16:00



Zahlungsmethoden

Visa Mastercard Sofortüberweisung

Adresse

Buchhandlung Wirthmiller KG

Lofererstraße 28

A-5760 Saalfelden

 

Tel.: 06582 / 72562

Fax: 06582 / 72562-8

Mail: buch.wirthmiller@aon.at

alice