Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Allgemeine Handelsware

€ 0,00 (incl. MWSt.)

Versandkostenfrei innerhalb Österreichs
Auf den Merkzettel

Merkzettel

Auf die Wunschliste

Wunschliste

weiterempfehlen

weiterempfehlen



Die Farben des Feuers
von Pierre Lemaitre
Unrecht Gut gedeihet nicht 17. Januar 2019
Die Familie Péricourt gehört zu den Herrschenden in Politik und Finanzwelt, wo Korruption offenbar zum Alltag gehört. Als der Patriarch Marcel Péricourt stirbt, wird seine Tochter Madeleine damit konfrontiert, dass sie nun die wichtigen Entscheidungen zu treffen hat. Doch fehlt ihr der nötige Durchblick, und sie vertraut allzu sehr auf die bewährte Kenntnis der bisherigen Fachleute.
Die jedoch verwenden die Gunst der Stunde für sich und bereichern sich auf Kosten ihrer Chefin, während diese in der Weltwirtschaftskrise der Zwanzigerjahre in einen bodenlosen Abgrund stürzt und verarmt. Ein fataler finanzieller Sturz und persönliche Unglücksfälle kippen die Welt des mächtigen Hauses Péricout aus den gewohnt komfortablen Fugen.
Doch sollte man Madeleine nicht unterschätzen. Sie findet eine Möglichkeit, sich mit Hilfe eines bisher ungewohnten Personenkreises an den betrügerischen Emporkömmlingen zu rächen. In weiterer Folge und mit überraschenden Wendungen verschieben sich die Misserfolge peu à peu auf die andere Seite, nach dem Motto: Unrecht Gut gedeihet nicht. Aus kleinen Feuern werden brüllende Brände und verschlingen so manchen, der sich sicher wähnt. Wie nahe nebeneinander befinden sich doch schwindelnde Höhen und tiefste Abgründe!
Auch dieses neue Werk von Pierre Lemaitre lebt von grosser Spannung, farbigen Figuren, einer lebendigen, gepflegten Sprache und rasantem Geschehen. Dazu kommt noch ein Reigen von grotesken Zwischenfällen. Mir haben auch die historischen Bezüge gefallen.
Doch strotzt es von Anfang an nur so von Personen, deren Namen recht verwirrend sind, zumal sie teils nur alle paar Kapitel auftauchen. Inzwischen weiss man dann nicht mehr so recht, wer das nun eigentlich war. Auch die vielen verworrenen Querverbindungen sind nicht leicht zu entwirren.
Wie auch immer: Auch dieses Buch Pierre Lemaitres ist absolut lesenswert!
Leonie, 11 Jahre aus Schwaz: 17. Januar 2019
Im Buch geht es um Petra. Das Buch beginnt am ersten Schultag in der 7. Klasse. Petra wurde 12 und das ist für sie fast die perfekteste Zahl, nur die zehn ist für sie noch perfekter. Petra MAG nur gerade Zahlen, bei der Erwähnung von ungeraden zahlen wird ihr schlecht.

Petra freut sich auf den ersten Schultag auf Melika und Chris, ihre Freunde aus der 6. Schulstufe. Petra kann nicht schwimmen, weil sie Angst vor dem Wasser hat. Am liebsten spielt sie Fußball.

Im MATHE Unterricht lernen sie über die Zahl Pi. Da wird Petra schlecht, weil das eine unendliche ungerade Zahl ist. Deswegen muss sie zum Schulpsychologen und sie wird in der Klasse damit aufgezogen. In einem gelben Heft übt Petra sich zu konzentrieren, damit ihr von ungeraden Zahlen nicht übel wird.

Mit Chris geht sie zum Zuschauen ins Schwimmbad, dabei fällt ihr ein neuer Nachbar auf, der super gut kraulen kann. Irgendwann spricht dieser sie an, damit sie ins Wasser gehen soll und ihm erklärt Petra, dass sie nicht schwimmen kann. Der Junge hilft ihr die Angst zu überwinden und sie lernt schwimmen. All das schreibt sie in ihr gelbes Heft und irgendjemand kommt an das Heft und die ganze Klasse liest drinnen. Das war ihr fürchterlich peinlich und sie läuft weinend in die Bücherei.

Wie sich die Sache auflöst und ob Petra ihre Angst bewältigen kann, solltet ihr aber selber lesen.

Anfangs dachte ich mir, dass der Titel nicht so vielversprechend ist, aber nach ein paar Seiten war ich mitten in der Geschichte. Das Buch hat mir gut gefallen würde es aber eher als Mädchen-Buch betiteln.

-----------------------------------------------------------

Luisa, 11 Jahre aus Rinn:

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war nicht zu spannend, aber auch nicht langweilig.

Es ging um ein Mädchen namens Petra. Sie hasste Unperfektes, ungerade Zahlen, da man sie nicht teilen kann, ohne dass man sie zerstört. Auch das Wasser mag Petra nicht. Es ist ihr zu unkontrollierbar. Als sie in der Schule über die Zahl PI lernen, wird Petra ganz übel und übergibt sich. Sie muss zum Schulpsychologen. Dieser verlangt von ihr, dass sie dreißig Dezimalstellen von PI auswendig lernt. Nebenbei erfährt ihre aller beste Freundin, dass im Ärmelkanal eine sehr starke Strömung ist und ihr angeblich verschwundener Bruder Javid hindurch schwimmen will.

Schafft es Javid durch den Ärmelkanal zu schwimmen? Schafft es Petra ihren Perfektionismus zu überwinden und auch Un-perfektes in ihr Leben zu lassen?

Gernot, 10 Jahre aus Hall, 17. Januar 2019
Im Buch geht es um den jungen Löwen Heldenmut, welcher in einem Rudel in der Savanne in den Bravelands lebt. Eines Tages begehrt der Löwe Titan die Rudel-Führung von Galant, dem Vater von Heldenmut. Nach einem Kampf wird Galant heimtückisch getötet und ?Titan? übernimmt die Rudel-Führung.

Heldenmuts Mutter rät ihm, zu fliehen. Während der Flucht stürzt er und wird bewusstlos. Er wacht in einem Raubvogel-Nest auf. Eine große Pavian-Gemeinschaft nimmt Heldenmut auf. Als die Pavian-Anführerin stirbt, möchte der neue Anführer nicht, dass Heldenmut bei ihnen bleibt.
Wird Heldenmut es schaffen, seine Familie wiederzusehen?

Mir hat das Buch gut gefallen. Ich fand es aber nicht sehr spannend. Die kurze Einleitung gefiel mir. Das Ende ist offen, weil es der Beginn einer Geschichte von drei Tieren ist.

>Neujahr
Henning macht mit seiner Frau und seinen zwei Kindern über die Weihnachtsfeiertage Urlaub auf Lanzarote. Am Neujahrsmorgen will er mit dem mehr...
>Ans Meer
In Rene Freunds neuem Buch geht es um Anton, einen Busfahrer auf dem Land. Er ist heimlich in seine Nachbarin Doris verliebt, die aber einen mehr...
>Der Fremde am Strand
Die alleinstehende Alice beobachtet den fremden Mann nun schon seit Stunden von ihrem Fenster aus. Völlig durchnässt sitzt der Fremde mehr...
>Was man von hier aus sehen kann
Selma kann den Tod vorhersehen. Immer wenn sie von einem Okapi träumt, dann stirbt am folgenden Tag in ihrem Dorf ein Mensch. Man weiß mehr...
>Nachtwild
Joan genießt gemeinsam mit ihrem 4-jährigen Sohn Lincoln den Nachmittag im Zoo. Doch als sie abends den Ausgang des Tierparks ansteuern, mehr...

Öffnungszeiten

08:30-12:30

14:00-18:00

08:30-12:30



Zahlungsmethoden

Visa Mastercard Sofortüberweisung

Adresse

Buchhandlung Wirthmiller KG

Lofererstraße 28

A-5760 Saalfelden

 

Tel.: 06582 / 72562

Fax: 06582 / 72562-8

Mail: buch.wirthmiller@aon.at

alice